Ferienschule im Jugendzentrum Betonia

Herbstschule im Jugendzentrum Betonia

Das Jugendzentrum Betonia beteiligt sich in den anstehenden Herbstferien an der Berliner Durchführung der sogenannten „Ferienschule“. Gemeinsam mit unserem Kooperationspartner „Intellego“ werden wir unsere Ferienschule kulturell, sprachlich und weltoffenen gestalten. Jeder Wochentag besteht aus drei Bausteinen: 1) Deutsch als Zweitsprache, 2) Interkulturelles Kochen, 3) non-formale Bildungsangebote. Einen ersten Entwurf für unsere Wochengestaltung gibt es bereits.

Folgende Bildungsangebote bieten wir an:

  • Holzwerkstatt
  • Henna & Körperbemalung
  • Fußball
  • Judo für Anfänger
  • Zeichnen für Anfänger
  • Siebdruck & Bügeldruck
  • Schwimmen
  • Grafiiti
  • Dardsturnier
  • Klettern
  • Herbstfest

Deutschunterricht, der Spaß macht

Sprachförderung, Bildung und Teilhabe sind von grundlegender Bedeutung für Kinder und Jugendliche, die alleine oder mit ihren Familienangehörigen in Deutschland Zuflucht suchen. Sprache ist ein zentrales Medium der zwischenmenschlichen Kommunikation. Über Sprache erhalten Kinder und Jugendliche Zugang zu neuen Erkenntnissen, die für ihren weiteren Weg wichtig sind.

Die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) schafft in Kooperation mit der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft die Möglichkeit, dass neu zugewanderte und geflüchtete Kinder und Jugendliche auch außerhalb des Regelunterrichtes ihre Sprachkompetenzen in Deutsch auf- oder ausbauen können – in den Berliner Ferienschulen.

In den Ferienschulangeboten wird gleichzeitig großer Wert darauf gelegt, das Selbstkonzept der Kinder und Jugendlichen zu stärken und ihre gesellschaftliche Teilhabe zu fördern. Die Ferienschulen vermitteln Teamfähigkeit, Spaß am gemeinsamen und individuellen Lernen, ermöglichen Erfolgserlebnisse auf unterschiedlichsten Ebenen und bieten die Chance, Berlin als Lebensort für sich zu entdecken.

Quelle: Deutsche Kinder- und Jugendstiftung